Schulkonzept und Zielvereinbarungen

 

Im Rahmen der schulischen Qualitätsentwicklung haben wir uns als Kollegium Gedanken gemacht, auf welche zwei Bereiche wir uns in den nächsten zwei Jahren besonders konzentrieren wollen. Zwei Kompetenzen, die wir für Ihre Kinder aktuell so wichtig finden, dass wir sie verstärkt fördern wollen.

In Absprache mit der Schulaufsicht und dem Schulelternbeirat haben wir uns auf zwei Zielvereinbarungen geeinigt, die wir Ihnen nun kurz vorstellen möchten:

 

 

 

Unsere erste Zielvereinbarung betrifft einen Bereich, der in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung in unserer Gesellschaft nahm: Die Digitalisierung.

Wir möchten das „Digitale Lernen“ für Ihre Kinder sinnvoll in unseren Unterrichtsalltag integrieren. Seit dem Schuljahr 2019/20 ist das digitale Lernen verpflichtend in allen Fächern zu integrieren. Der Einsatz der digitalen Medien eröffnet ein neues großes Potenzial zur Entwicklung und zum Einsatz neuer Lehr- und Lernprozesse. Es unterstützt die Bemühungen für mehr Chancengleichheit und die individuelle Förderung der Schüler*innen. Anhand des schuleigenen pädagogischen Konzeptes werden die Kinder zu einem selbstständigen Lernen mit auf die geforderten Kompetenzen ausgerichteten Angeboten in allen Fächern hingeführt. Hierbei liegen die Schwerpunkte in folgenden Bereichen:

 

1. Kennenlernen der unterschiedlichen digitalen Medien

2. Gefahren im Umgang mit digitalen Medien

3. Gesunder Umgang mit digitalen Medien

4. Förderung des selbstständigen Lernens mit digitalen Medien.

 

Die Schüler*innen sollen im Laufe ihrer Grundschulzeit zu einer aktiven und selbstbestimmten Teilhabe in der heutigen digitalen Welt geführt werden. Ergänzend zur medialen Ausstattung der Schule durch den Schulträger, bewirbt sich die Schule für die Teilnahme am Landesprojekt "Medienkompetenz macht Schule" für das Schuljahr 2020/21.

 

 

 

 

 

 

Als zweite Zielvereinbarung wollen wir die „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ in unserer Schulkultur etablieren.

Im Rahmen der alljährlichen Gesundheitswoche im Stadtteil Trier-West/Pallien beschäftigten sich die Schüler*innen während einer Projektwoche mit den unterschiedlichsten Themen aus Bereichen der nachhaltigen Entwicklung. Die Projekte werden in den allgemeinen Unterricht integriert und weitergeführt. Die Kinder werden sensibilisiert für ein verantwortungsbewusstes Handeln und die möglichen weitreichenden Auswirkungen auf die Natur. Das o.g. Ziel wird durch folgende Maßnahmen bzw. Projekte umgesetzt:

 

- Bau von Insektenhotels

- Neugestaltung und Pflege des Schulgartens im Hinblick auf das Insektensterben

- Mülltrennung in allen Klassen inklusive Bioeimer

- klassenweise rotierendes wöchentliches Müllsammeln und Sortieren im Schulumfeld

- Verantwortung übernehmen für einen sauberen Schulhof

 

Neben diesen Projekten arbeiten die Kinder seit einem Jahr an dem Thema "Hundekot auf Schulwegen". In Zusammenarbeit mit dem Künstler Laas Köhler gestalten die Kinder witterungsfeste Straßenschilder mit dem Ziel, diese an von ihnen ausgesuchten Orten im Stadtteil fest zu installieren.

 

Kontakt:

Grundschule Reichertsberg

Jahnstr. 32a

54294 Trier

Tel. 0651-85262

Fax.0651-9665915

Mail gs.reichertsberg@gmx.net

 

 

Sekreteriat

 

Frau Schmaus-Streit

Bürozeiten: Di.+Fr. 10.00h-13.00h

 

Um Terminabsprache wird gebeten

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

 

 



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Reichertsberg Trier