Ringen und Raufen

 

Einmal wöchentlich können sich die Schülerinnen und Schüler zum „Ringen und Raufen“ anmelden. Bis zu acht Kinder können an dem Workshop jeden Mittwoch in der großen Pause teilnehmen. Mädchen und Jungen sind bisher gleichermaßen interessiert an der Teilnahme am „Ringen und Raufen“.

Beim "Ringen und Raufen" lernen die Kinder in Duellen ihre eigene Kraft, Geschicklichkeit und ihr Körpergefühl einzuschätzen. Sie können gezielt ihre eigenen Grenzen austesten, aber auch die Fähigkeiten und das Verhalten ihres Gegners wahrnehmen und respektieren. Schieben, ziehen, widerstehen, ausweichen... Damit diese Duelle fair ablaufen und es zu keinen Verletzungen kommt, werden die Zweikämpfe nach strengen Regeln und Ritualen abgehalten.

 

 

 

 

Projekt „Balu und Du – Wir sind dabei

 

Wer kennt sie nicht! Die Geschichte vom liebevollen, beschützenden, tanzenden Bär „Balu“ und dem Findelkind „Mogli“ aus dem Dschungelbuch? „Balu“ gibt Hilfestellung, berät, betreut den kleinen „Mogli“, damit der die Tücken des Dschungellebens meistern kann. Gemeinsam erleben sie zahlreiche Abenteuer, entdecken Neues, Fragen kommen auf und werden beantwortet; kurzum: Balu ist für Mogli da, er ist seine Vertrauensperson!

Diese Geschichte steht als Idee hinter dem Projekt „Balu und Du“. Über einen Zeitraum von einem Jahr - „Balu-Jahr“ -  erhält ein Kind „ Mogli“ eine Vertauensperson – Student der Uni Trier- „Balu“, der ihn im Alltags-Dschungel vertrauensvoll einmal wöchentlich über 4-5 Stunden betreut, berät und begleitet. „Balu“ ist der große Freund, für „Mogli“ da, als Ratgeber, Spielkamerad, Zuhörer, Vorbild und vielleicht als Beschützer!

Das Kind steht in diesem einen Jahr im Fokus. „Balu“ unterstützt es  während des Heranwachsens und geht auf die individuell verschiedenen Wünsche des Kindes ein. Dieses Projekt lässt sich durchaus mit den Projekten der „Bildungspatenschaften“ vergleichen.

Einmal wöchentlich treffen sich Balu und Mogli und unternehmen einen Nachmittag lang unterschiedlich abgesprochene Aktivitäten, wie z. B. Schlittschuhfahren, Beach-Volleyball, Basteln, Kino, Fahrradfahren, Museumsbesuch uvam.

Teilnehmen an diesem Projekt, das vom Caritas-Verband Trier koordiniert wird, können Kinder, die weder in einem Hort noch in sonstigen Institutionen betreut werden.

Drei Kinder der GS Reichertsberg werden nach dieser Projektidee bereits seit 4 Wochen betreut.

Interessierte Eltern, die mit Ihrem Kind an diesem Projekt teilnehmen möchten, melden sich bitte bei der Schulsozialarbeiterin der GS Reichertsberg, Frau St. Bergmann, 0651-9665916, oder bei Rolf Neumann, 0651-85262.

Lesepaten

 

Projekt
„Lesepaten“ von Lernen vor Ort

Ehrenamtliche
Lese-/Lernpaten an der GS Reichertsberg.

Mit Beginn der 2. Schulhalbjahres des Schuljahres 2012/2013
nimmt die GS Reichertsberg am Projekt Lese-/Lernpaten von Lernen vor Ort teil.
Die Kooperationspartner vhs Trier, Stadtbibliothek Palais Walderdorff und das
Bundesmodellprogramm Lernen vor Ort setzen sich zum Ziel, die Leseförderung in
der Stadt Trier als Präventivmaßnahme weiter auszubauen.

Um die Chancen leseschwacher Kinder in der schulischen und
späteren beruflichen Entwicklung zu verbessern, benötigen die Unterstützung.
Lese- und Lernpaten können mithelfen, Hürden zu überwinden und Probleme beim
Lesen zu bewältigen.

An der GS Reichertsberg unterstützen seit Januar 2013 vier
Lese-/und Lernpaten die Lehrer- und Lehrerinnen bei ihren Bemühungen, den
Kindern die Freude und Fähigkeiten des Lesens zu vermitteln. Dabei geht es der
GS Reichertsberg nicht alleine um die Förderung der Lesefähigkeit, sondern
vielmehr unterstützen die Lernpaten das Kollegium an mindestens einem ganzen
Schulvormittag. Beim Einsatz der Lese- und Lernpaten wurde darauf geachtet,
dass die Lesepaten im Sinne der Nachhaltigkeit 
nur in einer Klasse eingesetzt
werden.

Die Resonanz auf die Zusammenarbeit mit den Lesepaten ist nach den
ersten drei Wochen als ausgesprochen positiv zu bewerten. Die Kinder und das
Kollegium freuen sich auf diese
zusätzliche individuelle Hilfe durch ehrenamtlich engagierte Personen.

Offiziell wurden die Lesepaten am Freitag, 01.03.2013, unter
Anwesenheit von Frau Bürgermeisterin Angelika Birk und der Schulrätin, Frau
Julia Koch, in ihre Tätigkeit eingeführt und im Rahmen einer gemeinsamen
Veranstaltung mit dem Trierer Helmut Leiendecker
und seiner Bloas und dem Schulchor der GS Reichertsberg unter Leitung von
Martin Folz für ihr Engagement gedankt. Unter dem Motto „En quant Sach“ las
Helmut Leiendecker aus eigenen Märchen den Kindern vor und lockert mit
Gesangseinlagen der Leiendecker-Bloas, die mit vier Musikern fast vollständig
musizierten, diese Lesung auf!

Eine gelungene Auftaktveranstaltung, die den Kinder nund
auch der Leiendecker-Bloas beim
gemeinsamen Musizieren mit den Schulchor große Freude machte!



 



Lesewettbewerb mit der Grundschule Trier Pallien

 

Gemeinsamer Lesewettbewerb der GS Reichertsberg und GS Pallien

Die schon seit Jahren bestehende Zusammenarbeit mit dem
Rotary-Club Trier Porta im Bereich des Lesens stellt für die GS Reichertsberg
einen wichtigen Bestandteil dar, um die Förderung der Lesemotivation und
die Steigerung der Lesefähigkeit bei den
Schülern und Schülerinnen zu entwickeln. Nachdem die GS Reichertsberg (GSR)und
die GS Pallien(GSP) anlässlich ihres schulinternen Vorlesewettbewerbs die
Sieger und Platzierten der jeweiligen Klassenstufen ermittelten hatten, fand
Anfang März 2013 bereits zum 4. Mal ein gemeinsamer Lesewettbewerb beider
Schulen unter Schirmherrschaft des Rotary-Club Trier-Porta in der
Schülerbücherei der GS Reichertsberg statt.

Jeweils 2 Kinder aus jeder Klassenstufe beider Schulen waren
am Start. Die Aufregung war sehr groß, als die Jury – Herr Schmidt und Herr
Conrad vom Rotary-Club Trier-Porta – die Kinder begrüßten. Jedes Kind musste
einen geübten und einen ungeübten Text vortragen.

Endlich ging es los. Leider fehlten aufgrund der Grippewelle
die Kinder der ersten Klassen, sodass die Jungen und Mädchen der 2. Klassen mit
dem Wettbewerb begannen. Alle Leser und Leserinnen gaben ihr Besten, sodass die
Jury große Mühe hatte, die Sieger und Platzierten zu ermitteln. In den zweiten
Klassen traten Alex Flesch und Dimitry Giloy von der GSR sowie Felix Kraut und
Pascal Schul von der GSP an. Hier machte Alex Flesch ganz knapp vor Dimitry
Giloy das Rennen. Für die dritten Klassen starteten Lena Hill und Mike Gaber
von der GSR, sowie Clarissa Bebelaar und Tim Lehnert von der GSP. Hier siegte Clarissa
Bebelaar von der Mike Gaber. Am Start der vierten Klassen waren von der GSR
Emely Zimmer und Tim Staudt, sowie Kelly Louis und Angelina Otto von GSP. Kelly Louis machte hier das Rennen von Tim
Staudt. Kelly konnte ihren knappen Vorsprung durch einen sehr gelungenen
Lesevortrag des fremden Textes untermauern.

Wir bedanken uns nochmals beim Rotary-Club Trier-Porta,
der für alle Teilnehmer des
Lesewettbewerbes Sachpreise spendete. Alle Zuhörer des Wettbewerbes waren
begeistert von den tollen Leseleistungen der teilnehmenden Jungen und Mädchen.

 

Bücherspende durch den
Rotary-Club Trier-Porta

Große Freude herrscht bei den Kindern der GS Reichertsberg
über die großzügige Bücherspende des Rotary-Club Trier-Porta. Alle Jungen und
Mädchen durften sich unter den Büchern „ Es muss auch kleine Riesen geben“,
„Das Schlossgespenst „, „Spaß im Zirkus Tamtini“ und „Die Zugmaus“ jeweils ein
Buchgeschenk aussuchen. Die große Auswahl der Bücher mit unterschiedlichem
Lese-Anspruchniveau berücksichtigt die unterschieldichen Leseleistungen der
einzelnen Kinder! Ein großes Dankeschön an der Rotary-Club Trier-Porta

 



 



 

Klasse 2000 –
Gesundheitsförderung in der Grundschule, Gewalt- und Suchtvorbeugung

 

Mit Beginn des 2. Schulhalbjahres 2012/2013 nehmen nun auch die
beiden 1. Klassen der Grundschule Reichertsberg am Projekt Klasse 2000 teil,
das die Kinder von der Klasse 1 bis zur Klasse 4 kontinuierlich belgeitet. Es
wird nun 4 Klassen unserer Schule nach diesem Projekt unterstützt. Klasse 2000
fördert Gesundheits- und Lebenskompetenzen 
sowie eine positive Einstellung zur Gesundheit. Im Projekt erhalten die
Lehrkräfte erprobte und direkt umsetzbare Unterrichtsvorschläge. Zusätzlich
gestalten externe Gesundheitsförderer zwei bis drei Unterrichtseinheiten pro
Schuljahr. Das Projekt Klasse 2000 ist
das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung
im Grundschulalter. Ziel des Projektes ist es, die Persönlichkeit der Kinder zu
stärken. Kinder benötigen Kenntnisse, Haltungen und Fertigkeiten, mit denen sie
den Alltag so bewältigen können, dass sie sich wohlfühlen und gesundbleiben.

Folgende Themen werden im Laufe der vierjährigen
Projektdauer bearbeitet:

-        
Kinder kennen ihren Körper und entwickeln eine
positive Einstellung zur Gesundheit

-        
Kinder kennen die Bedeutung von gesunder
Ernährung und Bewegung und haben Freude an einem aktiven Leben

-        
Kinder entwickeln persönliche und soziale
Kompetenzen

-        
Kinder lernen den kritischen Umgang mit Tabak,
Alkohol und Medien

-        
Das Umfeld der Kinder – Eltern, Schule
Klasse2000-Paten – unterstützt sie beim gesunden Aufwachsen

Die Patenschaft des Projektes Klasse 2000 für alle vier
Klassen der Grundschule Reichertsberg hat der Lions-Club Trier und die Sparkasse Trier übernommen



Kontakt:

Grundschule Reichertsberg

Jahnstr. 32a

54294 Trier

Tel. 0651-85262

Fax.0651-9665915

Mail gs.reichertsberg@gmx.net

 

 

Sekreteriat

 

Frau Schmaus-Streit

Bürozeiten: Di.+Fr. 10.00h-13.00h

 

Um Terminabsprache wird gebeten

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

 

 



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Reichertsberg Trier